Hamburg Untergrund - Bunker Hauptbahnhof Führung

Hamburger Unterwelten – Bunker am Hauptbahnhof

Durch einen Bekannten wurde ich auf den Hamburger Unterwelten e.V. aufmerksam und beschloss kurzerhand einfach mal eine Führung durch den Bunker am Hauptbahnhof zu machen. Das Ganze dauerte ca. 2 Stunden und wir wurden durch die verschiedenen Räume geführt und lauschten einem interessanten Vortrag.
Ich kanns jedem empfehlen, der für einen geringen Eintrittspreis mal „etwas anderes“ sehen will :)

5 thoughts on “Hamburger Unterwelten – Bunker am Hauptbahnhof

  1. Also entschuldigen Sie Frau Red-Pixel, aber die Fotos sind alle völlig überarbeitet.
    Die sehen aus wie aus einem Computerspiel.
    Zumal der Bunker am Hauptbahnhof niemals in benutzung war und es dort fast so sauber ist wie in einem OP-Saal.
    Auf ihren, völlig überzeichneten HDR-Bearbeitungen, sieht es aus als wäre der Bunker bzw. sein Interieur völlig veraltet, verrostet, benutzt und verkommen.
    HDR mag ja eine nette Option sein, aber was Sie da dem werten Blogbesucher vorsetzen ist meiner Meinung nach eine total absurde verfälschung der Realität.
    Nun stellen Sie sich einmal vor jemand sieht Ihre Fotos des Bunkers, bucht eine Führung und sieht hinterher einen Bunker in Topp-qualität der nicht ansatzweise so verkommen aussieht wie Sie es hier mit hilfe von totaler Überzeichnung versuchen darzustellen.
    Küstlerische freiheit hin- oder her, aber die Fotos sind schlichweg schrott und verfälschen auf böseste Art die Wahrheit.
    Sie sollten sich bei der BILD bewerben, die können das auch ganz gut mit der Leser-verarsche.

    Mit freundlichem Gruß.
    Rex W.

    • Der Grund für diese nachträgliche HDR Bearbeitung ist schlicht die schlechten Lichtverhältnisse innerhalb des Bunkers. Die Bilder sind freihand entstanden, wodurch man gezwungen war mit der ISO sehr weit hochzugehen. Ein sehr unschönes Rauschen entstand dadurch. Und durch den Einsatz von Blitz gehen zuviele Details im Hintergrund verloren. Es war uns nicht erlaubt ein Stativ zu verwenden, wodurch es zu keinen hohen ISO Werten hätte kommen müssen.

      Und wie Sie schon erwähnten: Künstlerische Freiheit. Genau diese nehme ich mir in diesem Fall. Jedem Fotografen ist es selbstüberlassen seine Fotos nachträglich zu bearbeiten. Dies als Vorwurf zu einzusetzen sehe ich als realitätsfremd an.

      Denken Sie wirklich, dass die Leute, die nun meinen Blog besuchen und diese Bilder sehen nicht erkennen können, dass diese nachbearbeitet sind? Wer sowieso über die Hamburger Unterwelten Website bucht, sieht eine andere Sicht der Dinge (mit Stativ aufgenommen).

      Und aufgrund dessen beleidigend zu werden, zeugt von einem begrenzten Auffassungsvermögen.

      • Gut, da haben Sie natürlich recht. Mein Auffassungsvermögen ist tatsächlich nicht sehr hoch.
        Ich möchte mich für meine Beleidigung Ihnen gegenüber entschuldigen.
        Aber selbst ohne Stativ kann man gute Ergebnisse erzielen.
        Als ich dort war bin ich mit ISO 400, f 4,5 und max. 1/20 Belichtungszeit (Stabi. am Objektiv eingeschaltet) gut ausgekommen, natürlich nur mit Blitz.
        (Canon 60D, mit 18-55mm Scherbe)
        Wobei ich positiv an Ihren Fotos anmerken möchte dass Sie einen ausgezeichneten Blick für Fotowinkel haben.

  2. Also entschuldigen Sie Frau Rex,

    wo wird behauptet, dass die Bilder nicht bearbeitet sind? Es handelt sich hier ja nicht um ein Dokumentar-Fotografie-Blog oder um ein Architekturblock.

    Das etwas aussieht wie in einem Computerspiel ist ein Kompliment. Wäre die Grafik von Computerspielen nicht Augen schmeichelnd wäre die Computerspielbranche wohl kaum größer und wichtiger als die Filmbranche geworden. Der Look von Computerspielen prägt unsere Kultur schon seit Jahrezehnten. Zurecht, wie Millionen von Menschen im Fortpflanzungsfähigen Alter finden.

    Ihr, völlig überzeichneter Kommentar, legt den Verdacht nahe, dass Sie von sich auf andere schließen, und Anderen kein Abstraktionsvermögen zugestehen. Die meisten Menschen wissen das ein Schwarzweiß Foto durchaus im Original ein Farbiges Objekt zeigen kann, ebenso ist vielen Menschen bekannt, dass Dinge in Fotografien kleiner sind als im Original, es gibt sogar Menschen die es schaffen 3-D Rendering oder Modelle als beschränktes Abbild der Wirklichkeit zu verstehen.

    Ich kann auf den Bildern weder Rost noch Abnutzung erkennen, immerhin greift hier Ihre Kreativität und Ihr Abstraktionsvermögen.

    Gratulation zur Erkennung und Benennung eines Bildeffektes. Es wurden hier aber mehr Effekte verwendet als nur HDR.

    Jedes Foto gibt die Realität nur zu einem Auszug wieder, durch die Wahl des Blickwinkels beeinflusst jeder Fotograf stets, das was der Bertrachter sieht und wenn Sie so wollen „verfälscht“ er es. Diesen Vorwurf Posten sie dann aber bitte unter jedes Foto welches jemals gemacht wurde.

    Sie unterschätzen meiner Meinung nach den “wehrten Blockbesucher“, so wie jeden Menschen der sich jemals eine Werbung angesehen hat. Wussten Sie, das die Werbeindustire sogar Bilder bearbeitet und Retuschiert? Eventuell sollten Sie dort ebenfalls anmerken, dass es damit die Realität „verfälscht” wird.

    Stellen wir uns vor, jemand bucht diese Führung. Ein interessanter Gedanke, zudem, im Text über den Bildern, aufgerufen wurde.
    Gehen wir das Szenario aber nur einmal durch: Auf diesem Blog, durch dieses HDR-Machwerk, von „Computerspielen“ ähnlichen Grafiken angelockt in der Hoffnung „Rost“ und „Abnutzung“ zu sehen, würde jemand vor Ort einen gepflegten Bunker vorfinden. Was würde er tun; sein Geld zurück verlangen, in Depression verfallen da sein Rostfetisch nicht befriedigt wurde, Sein eigenen rostigen Bunker bauen, Positiv überrascht sein, an der Echtheit oder der „Verkommenheit “ Menschheit verzweifeln?

    Wovor haben Sie Angst Frau Rex? Vor eine Aktion „wieder dem deutschen Geist“, vor „entarteter Kunst“, vor künstlerischer Freiheit, wollen Sie Webblogs verbrennen? Brauchen sie Aufmerksamkeit?

    Jeder der eine Führung buchen möchte, wird dies über die verlinkte offizielle Homepage des engagierten Vereinss “Hamburger Unterwelten e.V.” bewerkstelligen. Dort gibt es weitere Fotos und sogar Videos. Auch wenn Sie, Frau Rex, diese vorraussichtlich, ebenfalls für “Verfälscht in böser Art” empfinden, schließlich ist das Video sogar mit Musik unterlegt obwohl keine Kapelle im Bild zusehen ist! Computerspiele-Hexenwerk!

    Seien Sie froh über den Backlink zu dem tollen Projekt, die kostenfreie Auseinandersetzung eines Künstlers mit dem Bild Material des Bunkers, der verkauften Karte, der kostenlosen Werbung, der gratis Berichterstattung, die mögliche erschließung einer neuen Generation (Computerspiele spielen nämlich nur Kinder, ganz sicher) und der Möglichkeit ihrere ganz besondere Weltanschauung mitzuteilen.

    Hätte jemand eine „böse Absicht“ würde er das Arbeitsergebniss wohl kaum in sein Portfolio stellen, die Macher der Aktionen informieren, seinen Realnamen benutzen (nicht war liebe Frau Rex), und ihren Kommentar freischalten, noch sich die Mühe machen ihnen und ihrem Kommentar eine Antwort zu schenken.

    Sie kennen sich scheinbar mit der „Bild“ aus. Meinen Sie wirklich das diese nur HDR Filter benutzen um ihre Leser zu „verarschen“? Stimmt, wir hatten ja schon ihre Kreativität eingestuft.

    Redpixel hat einen richtigen Job und sich dennoch die Zeit genommen den Bunker anzusehen, eine Karte gekauft, nach einer Fotogenehmigung gefragt, Bilder geschossen, eine Auswahl getroffen diese zu optimieren, diese auf einer Webseite ein zu pflegen, ihren Kommentar zu lesen, herzlich zu lachen (Spekulation von Mir), sie dennoch ernstzunehmen und eine Antwort zu schreiben. Alleine mit diesen Arbeitsschritten wäre sie schon überqualifiziert für einen Job bei der „Bild“.

    Werden sie kreativer, bleiben sie locker und trollen Sie weiter kleinst Blogs. Für ein Buntes und mit hohem Dynamikumfangreiches (HDR) miteinander.

    • Vielen Dank, Frau Losch, für Ihre Komplimente mir gegenüber.
      Ich entschuldigte mich bereits bei Frau Red-Pixel, wie Sie wohl überlesen haben.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s